Home Leben Festrede 95 Festrede 85 Beitrag 80 Leibniz Artikel Bibliographie Links
© Dr. Andreas Totok 2009-2016
Foto: Andreas Totok
Ein Leben für die Wissenschaft
Leibniz-Forschung

Leben und Leistung von Wilhelm Totok

Wilhelm Totok wurde am 12.9.1921 als ältester Sohn des Kaufmanns Andreas Totok und dessen Ehefrau Luisa, geb. Loch, zu Groß-St.-Nikolaus (Sînnicolaul-Mare) im Banat geboren. Da dieser Landesteil des alten Österreich-Ungarn nach dem 1. Weltkrieg an Rumänien gefallen war, wuchs der junge T. dreisprachig auf: Ungarisch vom Vater her, Deutsch von der Mutter, Rumänisch als Staatssprache. Die Eltern schickten ihn auf eine deutschsprachige Schule in der Banater Hauptstadt Temesvár, wo er seine Schulzeit 1940 mit dem staatlich-rumänischen Abitur abschloß. 1942-44 studierte T. an den Universitäten Marburg/Lahn und Wien Germanistik, Klassische Philologie, Geschichte und Philosophie. Nach dem 2. Weltkrieg erhielt er die deutsche Staatsangehörigkeit. An der Universität Marburg beendete er 1948 seine Studien mit dem Staatsexamen und der Promotion zum Dr. phil.
Weiter

Festrede zum 95. Geburtstag

Sie alle kennen und schätzen Professor Totok viel länger als ich, und die meisten von Ihnen haben alles das, was er für Hannover und speziell für Leibniz hier bewirkt hat, bewusst miterlebt. Sie wissen vielleicht auch, dass die damals  freie Bibliotheksleiterstelle in Hannover im Jahr 1962 für ihn deswegen besonders reizvoll war, weil in dieser Bibliothek seit 250 Jahren fast unbeachtet von der Wissenschaft und der Welt der Nachlass von Gottfried Wilhelm Leibniz lag.

Prof. Dr. Wilhelm Totok

Wilhelm Totok war leitender Direktor der Niedersächsischen Landesbibliothek in Hannover und Gründer der Leibnizgesellschaft. Er feierte am 12.09.2016 seinen 95. Geburtstag.
Foto: Andreas Totok Weiter